2008.01.13 Ohne Dealer, ohne Trinkgeld.

Dies war ein riskantes Experiment. Am 22. August im Excallibur Casino in Las Vegas öffnete der erste vollautomatische poker room. Ohne Dealer, Chips und Karten. Lediglich mit elektronischen Tischen.

PokerPro, so die Bezeichnung dieser Tische, werden von der Firma PokerTek hergestellt und sind schon jetzt in Europa, Australien, Südafrika, Japan und Kanada im Einsatz. Jetzt will man auch den berühmten The Strip überholen. Die erste Wahl fiel auf Excalibur.

Dort wurden die Tische probeweise für drei Monate aufgestellt. Die Probephase ist mittlerweile fast um, und es scheint als wäre das Experiment geglückt.

Neun von zehn Spielern gefallen die Tische sagte Kasinomanager, Ed Peterson.

Das Excalibur entschloss sich für diese Entscheidung, weil in den letzten drei Jahren die Besucherzahlen zurückgegangen sind. Die PokerPro-Tische beschleunigen den Spielfluss ungemein. Es werden mehr Hände gespielt, es müssen keine Chips gezählt werden und kein Spieler irrt sich im Spielablauf. Außerdem muss man keine Trinkgelder zahlen, sagte ein Spieler. Am beliebtestem ist das no-limit hold’em mit $0,50-$1 Einsätzen. Petersens Meinung nach gibt es keinen anderen Ort, an dem man um solche niedrige Einsätze spielen kann.

Wenn die Tische auch den sog. Beta Test bestehen, entscheiden die Kasinobesitzer ob sich die elektronischen Pokerräume durchsetzen können.


 

Kopieren des Textes oder der Textteile ohne die schriftliche Genehmigung des Administrators von www.pokertexas.de ist ausnahmslos verboten. Dieser Service ist ausschließlich für erwachsene Personen vorgesehen. Alle aufgeführten Informationen haben lediglich einen informativen Charakter. Der Administrator bezieht keinerlei Verantwortung für eventuelle materielle Verluste durch den Internetvertrieb oder das Glückspiel. Wenn Sie nicht mit unseren oben genannten Bedingungen einverstanden sind, oder in einem Land leben, in dem der Internetvertrieb bzw. das Glückspiel untersagt ist, bitten wir Sie um sofortiges verlassen dieses Portals.